Schwarzkümmel – Heilpflanze aus dem Orient

Die alten Pharaonen wussten schon um die heilende Wirkung des Schwarzkümmel bzw. des Schwarzkümmelöls. Nicht umsonst wurde der Begriff „das Gold der Pharaonen“ geprägt. Bei den vielen verschiedenen Inhaltsstoffen des Schwarzkümmelöls stechen besonders die Antioxidantien hervor. Zu den Antioxidantien zählt man dabei die mehrfach ungesättigten Fettsäuren so wie die verschiedensten Vitamine. Bei der Herstellung von Schwarzkümmelöl wird heutzutage versucht die Inhaltsstoffe Kohlenhydrate und Proteinen, beide haben einen Anteil von je 30% sind aber aus medizinischer Sicht eher unwichtig, zu reduzieren.

Die einzelnen Bestandteile des Schwarzkümmel sind in den nachfolgenden Bildern dargestellt.

Mittlerweile spielt der Schwarzkümmel sowie das Schwarzkümmelöl eine zentrale Rolle in der modernen Naturheilkunde.