Tipps zur Hilfe gegen strapaziertes Haar

Trockenes und strapaziertes Haar gehört mittlerweile zu einem gängigen Problem vieler Menschen. Kein Wunder, denn die Haare werden durch die unterschiedlichsten Einflüsse, wie zum Beispiel trockene Luft, Farbe, Dauerwellen und Aufhellen stark strapaziert, sodass sie dringen eine spezielle Pflege nötig haben.

Nicht nur Föhnen und zu häufiges Kämmen schaden dem Haar, auch die Ernährung sollte stets gesund und abwechslungsreich sein, damit die Haare des Menschen ausreichend Nährstoffe und Vitamine verabreicht bekommen. So sollte man, wenn möglich, auf das Haareföhnen nach der Wäsche verzichten, diese sondern stattdessen leicht uns vorsichtig abrubbeln und anschließend an der Luft trocknen lassen. 

Haushaltsmittel verhelfen zu gesundem Haar

Nicht nur teure Spülungen sind gesund für die Haare, auch typische Haushaltsmittel können dabei helfen, besonders beanspruchten Haaren wieder mit neuem Leben zu versorgen. Eine Mischung aus fünf Esslöffeln Essig und zwei Esslöffeln Olivenöl, die fest und intensiv einmassiert wird und über Nacht die Haare verwöhnt, wirkt wahre Wunder. Schon bei der ersten Anwendung geht der Spliss spürbar zurück und die Haare wirken insgesamt wesentlich gesünder. Dank des Olivenöls wird sich ebenfalls um das Austrocknen gekümmert, sodass die Haare wieder schön glänzen. Sollten die Haare besonders trocken sein, so ist es ratsam, 2-3 Mal die Woche dem Haar eine reine Olivenkur zu ermöglichen, welche über Nacht einwirken kann.

Aber auch das Einmassieren von einem bis zwei Eigelbs, je nach Haarlänge, ist gesund. Auch diese sollte man über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen auswaschen. Einmal die Woche eine solch wohltuende Behandlung und die Haare sind wesentlich widerstandsfähiger als zuvor und ebenfalls Honig zeigt bei regelmäßiger Anwendung eine positive Wirkung. Jedoch ist nicht nur die Pflege sehr wichtig. Experten raten, sich die Haarspitzen spätestens alle zwei Monate schneiden zu lassen, damit Spliss keine Chance hat und das Haar weder trocken noch strapaziert ist.

1 comment for “Tipps zur Hilfe gegen strapaziertes Haar

  1. Johanna
    16. Mai 2013 at 21:01

    Diese Tipps sind recht hilfreich. Vitamine braucht der Mensch unbedingt für seine Haare. Ein Ernährungsmangel kann sogar zu einem Haarausfall führen: http://www.ifue-haartransplantation.de/news/magelernaehrung_kann_haarausfall_verursachen.html
    Ich möchte mir so etwas gar nicht ausmalen, aber wenn man die Haare vernachlässigt, kann ein Haarausfall tatsächlich eintreten.

Comments are closed.